GOSSAU

"Kettenkollision" zwischen drei Autos

Auf dem Autobahnzubringer A1, Fahrtrichtung Gossau – St.Gallen, ist es am Donnerstag zu einem Unfall mit drei Autos gekommen. Eine 68-jährige Frau verletzte sich dabei leicht.
14.07.2017 | 10:47
Die 68-jährige Frau war mit ihrem Auto von Gossau in Richtung Autobahnzubringer unterwegs. Sie beabsichtigte, nach links auf die Autobahn nach St.Gallen zu fahren. Zur gleichen Zeit lenkte ein 33-jähriger Mann sein Auto von Arnegg in Richtung Eichenkreisel/Gossau. Ein 46-jähriger Automobilist wartete laut Kantonspolizei St.Gallen zu diesem Zeitpunkt bei der Wartelinie „Kein Vortritt“ der Ausfahrt A1, Zürich – Gossau, um nach links auf den Autobahnzubringer in Richtung Arnegg zu fahren. Die 68-Jährige übersah das ihr entgegenkommende Auto des 33-Jährigen, was zur Kollision zwischen den beiden Autos führte. Durch die Wucht der Kollision wurde das Auto der Frau in dasjenige des 46-Jährigen geschleudert. Die Frau verletzte sich dabei leicht und wurde mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. Da beim 33-Jährigen Verdacht auf Drogenkonsum bestand, wurde bei ihm eine Blut- und Urinprobe angeordnet. An den Autos entstand Sachschaden in der Höhe von rund 35‘000 Franken. Am Randstein und Asphaltbelag entstand weiterer Sachschaden in der Höhe von rund 3‘000 Franken. (kapo/arc)
Leserkommentare
Weitere Artikel