MÄRWIL

Alkoholisierter Autofahrer verursacht Selbstunfall

Ein alkoholisierter Autofahrer hat am frühen Sonntagmorgen in Märwil einen Selbstunfall verursacht. Er wurde leicht verletzt.
13.08.2017 | 16:05
Kurz vor 4.30 Uhr fuhr der Autolenker von Märwil in Richtung Affeltrangen. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau kam er kurz vor Dorfausgang bei Unterlangnau in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einer Mauer. Am Unfallort trafen die Polizisten auf den alkoholisierten Autofahrer, der sich bei der Kollision leicht verletzt hatte. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht, wie die Kantonspolizei Thurgau in einer Medienmitteilung schreibt.
 
Weil beim 39-jährigen Schweizer wegen seines Zustandes keine beweissichere Atemalkoholprobe möglich war, wurde eine Blutprobe angeordnet. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. (kapo/mas)
Leserkommentare
Weitere Artikel