BLAUFAHRER

Sechs Fahruntüchtige aus dem Verkehr gezogen

Zwischen Donnerstag und Freitag hat die St.Galler Kantonspolizei sechs Autolenker aus dem Verkehr gezogen. Sie alle standen entweder unter Drogen- oder Alkoholeinfluss
21.04.2017 | 09:50
In Widnau ist Grenzwächtern ein Auto aufgefallen, dessen Fahrer sich auffallend verhielt. Bei einer anschliessenden Kontrolle stellte die Kantonspolizei St.Gallen fest, dass der 21-jährige Autofahrer ohne gültigen Führerausweis und unter Drogeneinfluss unterwegs war, wie es in einer Mitteilung heisst. Er musste eine Urin- und eine Blutprobe abgeben.
 
In Rorschach hat die Kantonspolizei St.Gallen einen 66-jährigen Autofahrer angehalten. Die bei ihm durchgeführte Atemalkoholprobe fiel positiv aus. Die Weiterfahrt wurde untersagt.
 
Auf der Autobahn A13, auf der von Höhe St.Margrethen, wurde ein Patrouillenauto der Kantonspolizei im Baustellenbereich von einem Auto mit überhöhter Geschwindigkeit überholt. Als dieses zurück auf den Normalstreifen fuhr, überquerte es die orange Sicherheitslinie mit allen vier Rädern. Der 30-jährige Autofahrer wurde daraufhin angehalten. Die Polizisten stellen fest, dass er alkoholisiert unterwegs war. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.
 
In Buchs wurde ein 24-jähriger Autofahrer kontrolliert. Ein durchgeführter Drogenschnelltest fiel positiv aus. Der Fahrer musste eine Urin- und Blutprobe sowie seinen Führerausweis abgeben.
 
In Oberbüren stellte die Kantonspolizei St.Gallen anlässlich einer Verkehrskontrolle Zeichen von Drogenkonsum bei einem 28-jährigen Lieferwagenfahrer fest. Ein durchgeführter Drogenschnelltest fiel positiv aus. Der Mann musste eine Urin- und eine Blutprobe sowie seinen Führerausweis abgeben.
 
In Balgach wurde ein 36-Jähriger aus dem Verkehr gezogen. Ein durchgeführter Drogenschnelltest wies einen positiven Wert aus. Der 36-Jährige musste eine Urin- und eine Blutprobe abgeben. Sein Führerausweis wurde aberkannt. (kapo/jw)
Leserkommentare
Weitere Artikel