ST.GALLEN

Am Rotlicht aufgefahren

Am Sonntagnachmittag ist es auf der Zürcher Strasse in St. Gallen zu einem Auffahrunfall gekommen. Der Verursacher hatte nicht bemerkt, dass das Auto vor ihm an einer Ampel gehalten hatte.
17.04.2017 | 10:39
Am Sonntag fuhr ein 23-jähriger Mann mit seinem Auto auf der Zürcher Strasse stadteinwärts. Das Auto vor ihm musste aufgrund eines Rotlichts bei der Verzweigung mit der Geissbergstrasse anhalten. Dies bemerkte der folgende Autofahrer zu spät und prallte gegen das vordere Auto, wie die Stadtpolizei mitteilt. Nach der Kollision klagte die Beifahrerin des vorderen Fahrzeuges über Nackenschmerzen. An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Beide mussten abgeschleppt werden. (stapo/jw)
Leserkommentare
Weitere Artikel