Schneider-Ammann in Saudi-Arabien

  • Johann Schneider-Ammann will mit Saudi-Arabien die Wirtschaftsbeziehungen fördern. (Archiv)
    Johann Schneider-Ammann will mit Saudi-Arabien die Wirtschaftsbeziehungen fördern. (Archiv) (KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
16.07.2017 | 10:01

SCHWEIZ - SAUDI-ARABIEN ⋅ Bundesrat Johann Schneider-Ammann hat bei seinem Besuch in Saudi-Arabien heikle Themen wie die momentan angespannte Lage im Golf, die Menschenrechte und die Stellung der Frauen thematisiert.

"Wir waren positiv überrascht, mit welcher Offenheit die Diskussionen geführt wurden", sagte ein Sprecher im Nachgang zu den Gesprächen am Sonntag gegenüber der Nachrichtenagentur sda.

Schneider-Ammann habe die Gelegenheit genutzt, den Gesprächspartnern seine Besorgnis über die Lage am persischen Golf darzulegen, heisst es in einer Mitteilung des Eidg. Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF). Er habe an eine Lösung im Dialog appelliert. Zudem habe er mit Nachdruck die Mediationsbemühungen des Emirs von Kuwait und anderen Staaten begrüsst, welche auch die Schweiz unterstütze.

Im Interview mit dem "SonntagsBlick" sagte Schneider-Ammann zuvor, dass die Schweiz bereit sei, gute Dienste zu leisten, wenn es von den betroffenen Parteien gewünscht werde. Seine Kontakte mit den Regierungsmitgliedern dienten dazu, Brücken zu schlagen.

Saudi-Arabien, Ägypten, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und Bahrain haben Anfang Juni ihre diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen zu Katar gekappt. Sie werfen dem Emirat Terror-Unterstützung und enge Kontakte zum Iran vor, dem Erzfeind Saudi-Arabiens. Katar wies die Vorwürfe zurück und bezeichnete den Boykott als Versuch einer Schwächung des Landes.

Nebst der angespannten Lage machte Schneider-Ammann auch die Defizite im Bereich der Menschenrechte zum Thema und stellte fest, dass mit der Umsetzung der "Vision 2030" die Frauenrechte verbessert werden sollen. Dies sei in einem Gespräch unter vier Augen von Saudi-Arabien zur Kenntnis genommen worden, sagte der Sprecher gegenüber der sda.

Spürbar sei generell der Reformwille des Landes. Die "Vision 2013" ist ein saudisches Reformprogramm, mit dem das Land unter anderem seine Abhängigkeit vom Erdöl beenden will. Teil des Plans ist auch, den Frauenanteil in der Erwerbsbevölkerung zu erhöhen.

Im Zentrum der Gespräche mit dem Handels- und Investitionsminister Majed Al Qasabi, mit dem Wirtschafts- und Planungsminister Adel Mohammed Faqih und dem Finanzminister Abdullah Al-Jaadan standen gemäss Mitteilung weiter die bilateralen Handelsbeziehungen, die Zusammenarbeit im Rahmen des EFTA-Freihandelsabkommens mit dem Golf-Kooperations-Rat sowie der Kooperationsmöglichkeiten im Lichte des Reformprogrammes "Vision 2030". Zudem sei die Möglichkeit auf eine baldige Unterzeichnung des Doppelbesteuerungsabkommens thematisiert worden.

Schneider-Ammann reist nun weiter in die USA. Seine Reise führte zuvor von Russland aus nach Indonesien. Damit sollen an allen Stationen die bilateralen Handelsbeziehungen gefördert und die Perspektiven für den Freihandel ausgelotet werden. (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Räder hat ein Motorrad??
 

Meistgelesen

In den Churfirsten ist ein Berggänger tödlich verunglückt.
Unfälle & Verbrechen: 23.07.2017, 08:08

Berggänger stirbt nach Unfall

Am Samstagmittag ist ein 57-jähriger auf einer Tour über die Churfirsten beim Selun abgestürzt.
Die beiden Teams haben sich nichts geschenkt: St.Galler Roman Buess und Waadtländer Alain Rochat im Kopfballduell.
FC St.Gallen: 22.07.2017, 20:42

Eine Achterbahnfahrt zum Saisonstart

Der FC St. Gallen erlebt beim 3:3 in Lausanne ein selbstverschuldetes Auf und Ab.
Elvina und ihr Mann Kushia (Mitte) sollen das Land verlassen. Die Familie kämpft dagegen: Amber und Patrick Schenk (oben links), Kurt und Patricia Sturzenegger (links Mitte), Geschwister und Kinder.
Ostschweiz: 22.07.2017, 07:13

Alle für Vater

Das Bundesgericht hat entschieden: Ein älteres pakistanisches Ehepaar muss die Schweiz verlassen.
In der Nacht auf Samstag hat die St.Galler Kantonspolizei mehrere Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.
Unfälle & Verbrechen: 22.07.2017, 12:12

Fahrausweis einen Tag nach der Prüfung schon wieder weg

In der Nacht auf Samstag hat die St.Galler Kantonspolizei mehrere Autofahrer wegen Alkohol- oder ...
Das Ehepaar repräsentiert die Schweiz in der Schule ihrer Kinder.
Region Uzwil/Flawil: 22.07.2017, 05:17

Die Selfmade-Bäckerin

Jacqueline Baumann hat einst in Flawil eine Lehre als Kauffrau bei der Flawa abgeschlossen.
Die Informatikerin Nicole Falkner beschäftigt sich beruflich mit Nullen und Einsen, dem binären Code.
Region Wil: 22.07.2017, 08:13

Die Frau hinter den Zahlen

Nullen und Einsen gehören zu ihrer Sprache. In dieser «Männerdomäne» sind Informatikerinnen ...
Beim Eingang der Badi Ermatingen werden die Gäste auf die Entenflohgefahr aufmerksam gemacht.
Kanton Thurgau: 22.07.2017, 08:28

Er beisst, stirbt und beisst

Die Badi Ermatingen warnt vor Entenflöhen: Bei warmen Wassertemperaturen werden viele Badegäste ...
Die Männer brachten das Opfer zum Straucheln und entrissen ihm das Portemonnaie.
Unfälle & Verbrechen: 23.07.2017, 09:49

Zu sechst jungen Mann überfallen

In der Nacht auf Sonntag haben mehrere Täter an der Unterstrasse in St.Gallen einen 22-jährigen ...
Der Inhalt des TLFs wird im neuen Fahrzeug weiterhin benutzt.
Region St.Gallen: 22.07.2017, 05:17

24 Jahre lang «durch dick und dünn»

Seit kurzem bietet die Gemeinde Muolen ihr Tanklöschfahrzeug mit Baujahr 1993 zum Verkauf an.
Blitzreiche Gewitter sind am Samstagabend von Bern weiter über das Mittelland bis nach Süddeutschland gezogen.
Panorama: 23.07.2017, 01:52

Kräftige Gewitter führen zu Überschwemmungen

In der Nacht auf Sonntag sind teils kräftige Gewitter mit viel Regen, Hagel und Sturmböen über ...
Zur klassischen Ansicht wechseln