65 JAHRE DAVID HASSELHOFF

Happy Birthday, Hoff!

Als Michael Knight und Chefbademeister von Malibu wurde er bekannt, als Sänger war er berühmt-berüchtigt: David Hasselhoff. Ein Blick zurück auf ein Leben voller Höhen und Tiefen.
17.07.2017 | 15:43
Daniel Walt
Der Stern von David Michael Hasselhoff, landläufig bekannt als David Hasselhoff oder schlicht "The Hoff", ging in der ersten Hälfte der 80er-Jahre auf. Der heimliche Star der TV-Serie "Knight Rider" war zwar das Wunderauto K.I.T.T.. Das war ein schwarzer Pontiac, der denken, sprechen und selber fahren konnte. Trotzdem wurde Hasselhoff in seinem Kampf für Recht und Gesetz zum Tennie-Liebling. Und sein in brenzligen Situationen geäusserter Satz "Ich brauch Verstärkung, K.I.T.T" wurde zu Kult.
David Hasselhoff in seinem legendären K.I.T.T. (JESUS DIGES (EPA))

 

Der Braungebrannte unter den Vollbusigen

A propos Kult: Sommer, Sonne und dralle Blondinen in roten Badeanzügen - das war "Baywatch". Mittendrin: ein braungebrannter David Hasselhoff in der Rolle des Rettungsschwimmers Mitch Buchannon. Die Serie katapultierte "The Hoff" nochmals eine Stufe höher im Star-Ranking: So war er beispielsweise in Jugendzeitschriften wie "Bravo" über Jahre omnipräsent. Im "Baywatch"-Sog prominent wurden auch diverse Rettungsschwimmerinnen, allen voran Pamela Anderson in der Rolle von C.J. Parker, aber auch deren Nachfolgerin Carmen Electra.
Die "Baywatch"-Crew 1994 mit David Hasselhoff (Mitte hinten) und Pamela Anderson (vorne rechts). (STR (AP, ALL AMERICAN TELEVISION))


Hasselhoffs angebliche Hymne an die Freiheit

Wie wenn er aufgrund von "Knight Rider" und "Baywatch" nicht schon bekannt genug gewesen wäre: Ab Ende der 80er-Jahre gab es auch in musikalischer Hinsicht kein Vorbeikommen mehr an David Hasselhoff, Mit dem deutschen Starproduzenten Jack White (Roland Kaiser, Engelbert, Tony Christie) nahm er den Titel "Looking For Freedom" ("Auf der Suche nach Freiheit") auf - und startete chartmässig voll durch. In Deutschland und der Schweiz wurde der gnadenlos auf den Massengeschmack getrimmte Song zur meistverkauften Single des Jahres 1989. Im Songtext geht es um einen verwöhnten jungen Mann, der auszieht, um sich als Gelegenheitsarbeiter durchzuschlagen. Der Song wurde aber aufgrund des gleichzeitigen Falls der Berliner Mauer teilweise als Hasselhoffs Hymne an die Freiheit der Völker interpretiert - und von diesem geschäftstüchtig auch als solche verkauft.

Was nur die wenigsten wissen: Wie so viele andere Songs von Jack White war auch "Looking For Freedom" schon Jahre zuvor einmal von einem anderen Interpreten eingesungen worden - und zwar 1978 von Marc Seaberg. Dieser hatte damit allerdings nicht annähernd so viel Erfolg wie elf Jahre später David Hasselhoff.


Nachlassender Erfolg

An den Erfolg von "Looking For Freedom" konnten David Hasselhoffs Folgesingles zwar nicht mehr anknüpfen. Mit Songs wie"Is Everybody Happy?", "Crazy For You", "Do The Limbo Dance" oder insbesondere auch mit dem deutschen Titel "Wir zwei allein", gesungen im Duett mit Gwen, konnte der Amerikaner aber weitere Chartsingles verbuchen.
 

Vollsuff und Scheidung

Mit abnehmendem schauspielerischem und musikalischem Erfolg machte David Hasselhoff zunehmend durch private Eskapaden von sich reden. Für unrühmliche Schlagzeilen sorgte beispielsweise ein Video, in dem ein sturzbetrunkener Hasselhoff am Boden versucht, einen Hamburger zu essen. Genauso die Tatsache, dass er, ebenfalls betrunken, am Tennisturnier von Wimbledon vom Areal gewiesen wurde. Und auch in Liebesdingen lief es für "The Hoff" nicht mehr gut: 2006, nach 16 Jahren, war die Ehe mit Ehefrau Nummer 2, Pamela Bach, am Ende.

Bildergalerie: David Hasselhoff ist 65

Er begeisterte als Michael Knight und "Baywatch"-Rettungsschwimmer Millionen. Nun ist er 65: David Hasselhoff. Bilder aus seinem Leben.

Ein Idol rappelt sich wieder auf

Nach vielen Tiefschlägen gelang es David Hasselhoff in den letzten Jahren, wieder einigermassen auf die Beine zu kommen. 2009 sass er beispielsweise in der Jury der Castingshow "America's Got Talent". Zudem nahm er wieder - leidlich erfolgreich - Musik auf. Er hatte in der kürzlich veröffentlichten Kinoversion von "Baywatch" sogar einen Gastauftritt und zeigte sich kürzlich mit Schnauz mit seiner aktuellen Liebe Hayley Roberts. 2018 geht er wieder als Sänger auf Tour - Motto: "30 Years Looking for Freedom".
Mit Schnauz: David Hasselhoff mit Hayley Roberts. (A3637/_JÖRG CARSTENSEN (DPA dpa))


Eine Krabbe heisst "Hoff Crab"

Ein Leben voller Höhen und Tiefen also hat David Hasselhoff bisher geführt. Vom Feuilleton verspottet und verlacht, holte er weltweit gegen 50 Gold- und Platinauszeichnungen für seine Musik. Heerscharen von über 40-Jährigen verbinden jede Rettungsboje, die sie in den  Sommerferien irgendwo am Meer sehen, mit Hasselhoff und seinen rotgewandeten Badenixen. Zudem hat Hasselhoff etwas geschafft, wovon die meisten anderen Künstler nur träumen dürfen: Eine Tierart ist nach ihm benannt worden - und zwar ein Krustentier, das nahe Antarktika entdeckt worden ist. 2010 gaben Forscher dem Tier den Spitznamen "Hoff Crab" (Hoff-Krabbe). Hintergrund: Die dichten Borsten der Krabbe lösten bei den Entdeckern eine Assoziation aus - jene an Hasselhoffs behaarte Brust.
Die Hoff-Krabbe. (Wikipedia)
Leserkommentare
Weitere Artikel