• Polizeieinsatz am Flughafen Orly: Der getötete Angreifer hatte offenbar Alkohol und Drogen im Blut.
    Polizeieinsatz am Flughafen Orly: Der getötete Angreifer hatte offenbar Alkohol und Drogen im Blut. (KEYSTONE/AP/KAMIL ZIHNIOGLU)
20.03.2017 | 04:31

Orly-Angreifer stand unter Drogeneinfluss


TERRORISMUS - FRANKREICH ⋅ Der Angreifer vom Pariser Flughafen Orly hat bei seiner Tat am Samstag unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen gestanden. Das zeigten die Ergebnisse einer Autopsie vom Sonntag, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Justizkreise.

Demnach stellte man im Blut des 39 Jahre alten Täters Ziyed Ben Belgacem eine Alkoholkonzentration von 0,93 Gramm pro Liter fest sowie Spuren von Cannabis und Kokain. In Frankreich gilt man ab 0,5 Gramm als fahruntüchtig.

Der Mann hatte eine Soldatin auf dem Flughafen attackiert, mit einer Schrotpistole bedroht und ihr ein Sturmgewehr entrissen. Andere Soldaten erschossen ihn daraufhin. Nach Angaben der beteiligten Soldaten hatte er gerufen "Ich bin da, um für Allah zu sterben" und auch angekündigt, dass es Tote geben werde.

Der Vater des 39-Jährigen hatte zuvor dem Radiosender Europe 1 gesagt, sein Sohn sei kein Terrorist, er habe aber getrunken und Cannabis konsumiert. "Und unter dem Einfluss von Alkohol und Cannabis - da kommt man hin", fügte er hinzu. (sda/dpa)

Kommentare
Kommentar zu: Orly-Angreifer stand unter Drogeneinfluss
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()

geschrieben am 20.03.2017 12:10 | von zombie1969

Das Teufelswerk des Westens, Smartphones, Alkohol und Rauschgift, dazu eine Prise masslose Selbstüberschätzung im religiösen Mäntelchen, genügen der steinzeitlichen Mörderbande sich selbst zu besiegen. Allah hat keinen Platz für sie, er wird sie dem Schaitan überlassen...!

antworten
Kommentar zu: Orly-Angreifer stand unter Drogeneinfluss
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()

geschrieben am 20.03.2017 20:33 | von fedex

Sind Sie jetzt gegen den Islam oder gegen Muslime? Hauptsache GEGEN!

antworten
Kommentar zu: Orly-Angreifer stand unter Drogeneinfluss
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()

geschrieben am 21.03.2017 14:08 | von Exilschweizer

Nein fedex,Zombie1969,ist wie ich vermute genauso wenig gegen den Islam und gegen Mosleme wie ich selber.Aber wir sind gegen ALLE,die in unsere demokratischen,liberalen,sozialen und grosszuegigen Staaten,EIN und ZUWANDERN,und unsere Kultur,Religion und Lebensgewohnheiten veraendern oder NICHT annehmen wollen.Geau das muss rigoros verhindert werden.

antworten
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist jedes Jahr am 24.12.: Weihnachten oder Ostern??
 

Meistgelesen

In der Kirche Vogelherd in Wittenbach werden sich nach der Freistellung des Pfarrers bis auf weiteres verschiedene Pfarrer von Evangelisch Tablat mit Predigen abwechseln.
Region St.Gallen: 25.04.2017, 18:40

Pfarrer freigestellt, um ihn zu schützen

Mit viel Elan und neuen Ideen: So wirkt Daniel Kiefer seit zwei Jahren als Pfarrer.
Marlies Weiler und Jakob Gubler mit Katze und Hund vor ihrem gelben Haus, das den Behörden ins Auge sticht.
Frauenfeld: 25.04.2017, 16:07

Knatsch um gelbes Haus: Es soll wieder Grau und Braun werden

Seit sechs Jahren streiten sich Marlies Weiler und Jakob Gubler mit der Gemeinde Uesslingen-Buch.
Die Mannschaft setzt seine Vorgaben nicht um: Stossgebet von Joe Zinnbauer während des Spiels des FC St. Gallen gegen Thun.
FC St.Gallen: 25.04.2017, 08:16

Der Rückhalt schwindet

Nach der neuerlichen Niederlagenserie steht St.Gallen-Trainer Joe Zinnbauer wieder im Fokus der ...
Das liebe Geld: Noch ist offen, wie es in Sachen St.Galler Pensionskasse weitergeht.
Kanton St.Gallen: 25.04.2017, 13:41

Nichts gewonnen ausser Zeit

Kein Entscheid im St.Galler Pensionskassen-Streit: Der Kantonsrat verschiebt das Geschäft auf ...
Die sportliche Situation für Etienne Scholz (links), Arnaud Bühler und den gesamten FC Wil wird Woche für Woche prekärer.
FC Wil: 25.04.2017, 13:13

Immer schneller abwärts

Auch nach der wirtschaftlichen Rettung findet der FC Wil sportlich nicht aus dem Tief.
Der Kantonsrat hat entschieden: Das Geschäft geht zurück an die Finanzkommission.
Kanton St.Gallen: 25.04.2017, 10:37

Pensionskassen-Streit: Parlament verschiebt Entscheid auf Junisession

Der St.Galler Kantonsrat hat keinen Entscheid über eine Einmaleinlage in die St.Galler ...
Das über 15 Meter hohe Zelt des Schweizer National-Circus auf dem Spelteriniplatz ist noch vor Mittag hochgezogen. Derweil laufen im Inneren weiter Aufbauarbeiten.
St.Gallen: 25.04.2017, 20:05

Circus Knie: Ohne Elefanten, dafür mit grossem Zelt

100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Circus Knie sind Anfang Woche auf dem Spelteriniplatz ...
In Frauenfeld (hier das Quartier Langdorf) sollen Gratis-Parkplätze verschwinden.
Stadt Frauenfeld: 25.04.2017, 19:18

Fertig lustig mit Gratis-Parkieren

Das Pilotprojekt mit der Parkierungszone Kurzdorf ist geglückt.
Stürmische Zeiten am Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrum St.Gallen.
Ostschweiz: 25.04.2017, 07:10

Fragwürdige Aufsicht

Die Vorwürfe an den GBS-Rektor kommentiert der St.Galler Bildungschef Stefan Kölliker nicht.
Peter Zeidler ist das nächste Opfer von Christian Constantins Personalpolitik
Fussball Super League: 25.04.2017, 15:11

FC Sion stellt Trainer Peter Zeidler frei

Der FC Sion stellt Trainer Peter Zeidler mit sofortiger Wirkung frei.
Zur klassischen Ansicht wechseln