Bus stürzt in Nordindien 500 Meter tief

  • Unfallstelle eines Verkehrsunglücks in Westindien, wo ein Bus in eine Schlucht gestürzt war (Symbolbild)
    Unfallstelle eines Verkehrsunglücks in Westindien, wo ein Bus in eine Schlucht gestürzt war (Symbolbild) (KEYSTONE/EPA/DIVYAKANT SOLANKI)
19.04.2017 | 10:49

BUSUNGLÜCK ⋅ Im nordindischen Bundesstaat Himachal Pradesh sind bei einem Busunfall mindestens 44 Menschen gestorben. Der Bus stürzte gegen 11.30 Uhr Ortszeit am Mittwoch von einer Strasse im Bezirk Nerwa rund 500 Meter tief in den Fluss Tons.

Dies bestätigte die lokale Polizei. Der Bus war auf der Fahrt in den benachbarten Bundesstaat Uttarakhand gewesen. Es hätten sich mindestens 45 Personen in dem Bus befunden, darunter mindestens zehn Frauen und Kinder, sagte Polizeikommissar Narender Singh. Die Polizei sei noch mit Bergungs- und Rettungsarbeiten beschäftigt, die Zahl der Toten könne noch steigen.

Indien ist das Land mit den meisten Verkehrstoten der Welt. Die häufigsten Ursachen für Unfälle sind marode Strassen und Fahrzeuge, überfüllte Verkehrswege und Fahren mit zu hoher Geschwindigkeit. Nach Angaben des indischen Verkehrsministeriums starben im Jahr 2015 mehr als 146'000 Menschen bei Verkehrsunfällen auf Indiens Strassen. (sda/dpa)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Räder hat ein Motorrad??
 

Meistgelesen

Sinnbild für den Wandel in St.Gallen: Unter Joe Zinnbauer spielte Mario Mutsch keine Rolle mehr - nach dem GC-Match wurde er vom Espenblock gefeiert.
Gegentribüne: 23.05.2017, 14:42

Die Zinnbauer-Verweigerer sind zurück

St.Gallen – Grasshoppers: Das war weit mehr als nur ein Testspiel im Hinblick auf die nächste ...
Die Rodelbahn am Kronberg war schon mehrfach Schauplatz von Unfällen.
Unfälle & Verbrechen: 23.05.2017, 17:12

Zwei Verletzte bei Unfall auf Rodelbahn am Kronberg

Bei einem Zusammenstoss zweier Bobs auf der Rodelbahn am Kronberg sind am Dienstagmittag zwei ...
Sieben Mal verkörperte Roger Moore den Geheimagenten James Bond - mehr als jeder andere Schauspieler.
Kultur: 23.05.2017, 15:23

Bond-Darsteller Roger Moore ist gestorben

Der 89-jährige britische Schauspieler Sir Roger Moore ist tot.
In Manchester herrscht Fassungslosigkeit nach der Terrorattacke.
International: 23.05.2017, 13:21

"Völlig aufgelöste Kinder, totales Chaos"

Ein Selbstmordattentäter hat nach einem Konzert von Ariana Grande in Manchester eine Bombe ...
Im Unterwerk in Mörschwil kam es zu einem Brand, der den Stromausfall auslöste.
Ostschweiz: 23.05.2017, 08:51

Kalter Morgenkafi für die Ostschweiz

Im Unterwerk in Mörschwil kam es am frühen Dienstagmorgen zu einem technischen Defekt mit Brand, ...
Die Frauenfelderin Christine Aus der Au ist  Präsidentin des Deutschen Kirchentags.
Kanton Thurgau: 23.05.2017, 18:05

Frauenfelderin trifft Merkel und Obama

An Auffahrt beginnt in Berlin der Deutsche Evangelische Kirchentag.
Vor dem Bahnhof Romanshorn wurden zwei Männer verbal belästigt und dann später tätlich angegriffen.
Unfälle & Verbrechen: 23.05.2017, 11:41

Zwei Männer bei Streit am Bahnhof verletzt

Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen wurden am Sonntagabend in Romanshorn ...
Die Feuerwehr musste den Fahrer aus der Führerkabine befreien.
Unfälle & Verbrechen: 23.05.2017, 18:19

Lastwagen fährt in Muldenkipper: Ein Verletzter

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahnausfahrt St.Margrethen ist am Dienstagnachmittag der ...
Kritisiert eine zu starke Einmischung von Klerikern in die Politik: der Churer Bischof Vitus Huonder, hier auf dem Hof in Chur.
Schweiz: 23.05.2017, 13:42

Bischof Vitus Huonder geisselt Polit-Kleriker

Einige Amtsträger hätten die Kirche für tagespolitische Anliegen missbraucht – und damit ...
Die Schweizerische Rettungsflugwacht (Rega) kam bei einem Busunglück im französischen Jura mit zwei Helikoptern zum Einsatz. (Bild: Rega)
Panorama: 23.05.2017, 19:52

Busunfall fordert sieben Schwerverletzte

Ein Busunfall im französischen Jura unweit der Schweizer Grenze hat am Dienstag sieben ...
Zur klassischen Ansicht wechseln