Japan im Fokus des Filmfests Neuenburg

  • Eines der Highlights am 17. Neuenburger Filmfestival: Yamazaki Kento, Hauptdarsteller der Manga-Verfilmung "JoJo's Bizarre Adventure: Diamond Is Unbreakable", wird gemeinsam mit Regisseur Miike Takashi das Festival beehren. (Pressebild)
    Eines der Highlights am 17. Neuenburger Filmfestival: Yamazaki Kento, Hauptdarsteller der Manga-Verfilmung "JoJo's Bizarre Adventure: Diamond Is Unbreakable", wird gemeinsam mit Regisseur Miike Takashi das Festival beehren. (Pressebild) (Pressebild/Sayuri Suzuki)
15.06.2017 | 12:11

FILMFESTIVAL ⋅ Das Neuchâtel International Fantastic Film Festival (NIFFF) richtet seinen Blick dieses Jahr erneut gegen Osten: Die 17. Ausgabe (30. Juni - 8. Juli) steht im Zeichen Japans und dessen grossen Regisseuren.

Ehrengast Miike Takashi zeigt seinen neusten Spielfilm "JoJo's Bizarre Adventure: Diamond Is Unbreakable" als Weltpremiere in Neuenburg, wie die künstlerische Leiterin Anaïs Emery am Donnerstag ankündigte. Das Festival gab sein vollständiges Programm der 17. Ausgabe bekannt.

Takashis Verfilmung des legendären gleichnamigen Mangas von Araki Hirohiko - ein Bestseller mit weltweit 100 Millionen verkauften Exemplaren - steht zusammen mit 15 weiteren Filmen im internationalen Wettbewerb. Der Regisseur besucht das Festival gemeinsam mit seinem Hauptdarsteller Yamazaki Kento.

Gleich eine ganze Retrospektive widmet das NIFFF dem japanischen Kultregisseur Suzuki Seijun (1923-2017). Sie beinhaltet zehn Filme, darunter alte Werke wie "Tokyo Drifter" (1966) oder neuere wie "Pistol Opera" (2001).

Wie jedes Jahr zeigt das NIFFF auch, was die Schweiz in Sachen Genrefilm zu bieten hat. Premiere feiern etwa der Kurzfilm "Supermotor" von André Kuenzy und das pädagogische, genreübergreifende Filmprojekt einer Schulklasse, "The Real Thing".

Einige Neuerungen

Das NIFFF zeigt in diesem Jahr 94 Spielfilme und 59 Kurzfilme, daneben runden Konferenzen und Publikumsgespräche das Festivalprogramm ab. Der beste Film wird mit dem "Narcisse", einem Preis zu Ehren von H.R. Giger, ausgezeichnet. Dotiert ist der Preis mit 10'000 Franken. Auszeichnungen werden auch in diversen weiteren Kategorien vergeben.

Das Rahmenprogramm NIFFF "Extended" haben die Organisatoren weiter ausgebaut: Parallel zum Filmfestival finden zahlreiche interdisziplinäre Anlässe rund um das Fantastische statt, so etwa ein Forum zu Fantasy-Literatur oder ein Symposium zur Game-Entwicklung.

Das Festival, das sich ganz dem fantastischen Film verschrieben hat, arbeitet mit einem Budget von rund zwei Millionen Franken und lockt jeweils um 35'000 Zuschauerinnen und Zuschauer an. Erstmals in diesem Jahr bauen die Organisatoren ein Open-Air-Kino am Seeufer auf. Es bietet Platz für 600 Besucher. (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welcher der folgenden Begriffe ist kein Tier: Maus, Haus, Laus?
 

Meistgelesen

Verteilte Autogramme in St.Gallen: Pamela Anderson.
Ostschweiz: 25.06.2017, 07:49

Pamela Anderson in St.Gallen

Schauspielerin Pamela Anderson hat sich im St.Galler Nachtleben getummelt.
Kämpfen Ignazio Cassis und Karin Keller-Sutter bald gegeneinander um einen Bundesratssitz?
Ostschweiz: 25.06.2017, 08:25

Neuer Bundesrat: Ostschweiz meldet Anspruch an

Die FDP sucht nach Bundesratskandidaten aus der lateinischen Schweiz.
Heftige Blitzgewitter entluden sich in der Nacht auf Sonntag im Tessin. Es fiel viel, sehr viel Regen. (Archivbild)
Panorama: 25.06.2017, 08:28

Heftige Gewitter beenden Hitzewelle

Die Hitzewelle im Tessin ist in den frühen Morgenstunden vom Sonntag mit unwetterartigen ...
Beim Kaffeehaus des zweithöchsten Stadtsanktgallers fand die Kontrolle statt.
St.Gallen: 24.06.2017, 18:49

Eistee, Wasser und zwei Polizisten

Wer in der Stadt wirtet, ist auch mit Vorschriften konfrontiert, die kurios erscheinen.
Die genaue Schadenssumme konnte die Kantonspolizei St.Gallen noch nicht beziffern.
Unfälle & Verbrechen: 25.06.2017, 10:12

Grossbrand in Schwarzenbacher Logistikfirma

Am Sonntag hat ein Grossbrand einen grossen Schaden in einer Logistikfirma verursacht.
Das jüngst in Obwalden ausgewilderte Bartgeierweibchen, ist tot. Kurz nach seinem Erstflug wurde der Jungvogel in der Nacht auf Samstag von einer Böe erfasst. Daraufhin stürzte er vermutlich in die Tiefe.
Schweiz: 24.06.2017, 10:37

Bartgeier stirbt kurz nach erstem Flug

Das jüngst im Kanton Obwalden ausgewilderte Bartgeierweibchen BG960 ist tot.
Fussball der anderen Art - ein Schnappschuss vom Calcio Storico.
Sport: 24.06.2017, 14:41

Im Vorhof der Hölle

Wie jedes Jahr duellieren sich heute am Johannistag auf der Piazza Santa Croce in Florenz zwei ...
Die Autofahrer freut’s: In Rorschach sind seit vergangenem Mai 744 Bussenzettel weniger verteilt worden als im Jahr zuvor.
Rorschach: 24.06.2017, 08:00

Wilder Westen in Rorschach?

Raser, Rowdys, Falschparkierer hätten derzeit ein leichtes Spiel, mutmasst ein Leser.
Am Freitagabend feierte die Oper «Loreley» von Alfredo Catalani an den St. Galler Festspielen ihre Schweizer Erstaufführung.
Ostschweizer Kultur: 24.06.2017, 14:12

Tabledance vor der St.Galler Kathedrale

Mit Alfredo Catalanis «Loreley» ging am Freitag bei den St.
Am Freitagabend ist ein pensionierter Fahrlehrer an seinem ersten Tag als Taxifahrer mit seinem Fahrzeug auf der Martkplatztreppe verunfallt.
Unfälle & Verbrechen: 23.06.2017, 19:40

Ex-Fahrlehrer verursacht spektakulären Taxi-Unfall

Am Freitagnachmittag ist ein pensionierter Ex-Fahrlehrer auf der Rorschacher Marktplatztreppe ...
Zur klassischen Ansicht wechseln