Fröhlicher und windiger Gurtenfestival-Start

  • Zelte gut festmachen: Das war die Devise beim windigen Auftakt zum Berner Gurtenfestival.
    Zelte gut festmachen: Das war die Devise beim windigen Auftakt zum Berner Gurtenfestival. (KEYSTONE/ANTHONY ANEX)
12.07.2017 | 17:55

MUSIK ⋅ Bei windigem, aber schönem Wetter hat am Mittwoch auf dem Berner Hausberg Gurten das 34. Gurtenfestival begonnen. Zum ersten Mal ist es ausverkauft.

Schon am Mittwochnachmittag bildete sich eine lange Warteschlange an der Talstation der Gurtenbahn, wie ein Augenschein der Nachrichtenagentur sda zeigte. "Ich freue mich auf die gute Atmosphäre auf dem Gurten", sagte ein Festivalgänger in der Warteschleife. "Ich mache mich bereit für ganz viel Rumhüpfen", sagte eine andere Besucherin.

Auch die Musik, der coole Ausblick vom Berg und nicht zuletzt das Bier nannten viele Festivalgänger als Grund für einen Besuch auf dem "Güsche", wie viele Berner dem Gurten sagen. "Als Berner freue ich mich einfach grundsätzlich aufs Festival", sagte ein junger Mann. Es sei wie ein grosses Familienfest, wo man immer Bekannte treffe.

Dass das Festival ausverkauft ist, dürfte nicht zuletzt dem bunt gemischten Line-Up zu verdanken sein. Unter den Gästen in der Schlange standen vor allem der Rapper Macklemore und die Indie-Rock-Band Imagine Dragons hoch im Kurs.

Auch der DJ Fritz Kalkbrenner, Rapper Casper und die US-amerikanische Sängerin LP gehören zu den grossen Headlinern. Zudem kommen Fans von Schweizer Musik nicht zu kurz. Züri West, Faber und Lo&Leduc spielen alle jeweils mit ihren neuen Alben im Gepäck.

Auch das Wetter scheint in den nächsten Tagen mitzumachen. Es wird sonnig, teilweise etwas bewölkt mit Temperaturen von bis zu 24 Grad. Grosse Hitzewellen und Regenschauer sind nicht zu erwarten.

Trotzdem sollten die Besucher die Gummistiefel nicht allzu weit weglegen. "Am Mittwoch und Freitag ist ein kurzer Regenschauer nicht ausgeschlossen", sagte Meteorologin Denise Baumgartner von MeteoSchweiz. Wichtig sei zudem, die Zelte beim Aufstellen gut zu verankern, denn vor allem am Mittwoch sei es etwas windig. (sda)

Videos zum Artikel (2)
  • 20'000 Besucher eröffnen das Gurtenfestival

  • Ausverkauftes Gurtenfestival beginnt

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist jedes Jahr am 24.12.: Weihnachten oder Ostern??
 

Meistgelesen

Die Polizei war schnell vor der Acrevis-Filiale an der St. Galler Strasse, dennoch ist sie immer noch auf Tätersuche.
Region St.Gallen: 23.07.2017, 19:46

Die Polizei war schnell, aber nicht schnell genug

Der Täter, der die Wittenbacher Acrevis-Bankfiliale überfallen hat, ist immer noch auf freiem Fuss.
Ex-UBS-Chef Peter Wuffli (59).
Wirtschaft: 23.07.2017, 05:17

Das unheimliche Comeback

Peter Wuffli war UBS-Chef bis zum Tag, als sich vor der Grossbank der Abgrund auftat.
Die Wilerin Cinzia Zehnder setzt sich gegen die Isländerin Sara Björk Gunnarsdóttir durch.
Sport: 23.07.2017, 14:45

Mit Zehnder kam der Erfolg

Beim 2:1-Sieg der Schweizer Frauen-Fussballnationalmannschaft in Holland gegen Island kommt die ...
Der Amoklauf in einem Regionalzug bei Salez vom August 2016 beschäftigt die Staatsanwaltschaft nach wie vor.
Ostschweiz: 24.07.2017, 06:53

Langes Warten auf Ergebnisse

Der Amoklauf von Salez und die Schüsse auf Polizisten in Rehetobel haben keinen Gerichtsprozess ...
In den letzten zehn Jahren erlangten 85806 Ausländer die Schweizer Staatsbürgerschaft durch erleichterte Einbürgerung aufgrund ihrer Ehe mit einer Schweizerin oder einem Schweizer.
Hbos-schweiz: 23.07.2017, 05:17

Scheinehe zwecks Einbürgerung: Der Bund greift durch

In den letzten zehn Jahren annullierte der Bund 562 Einbürgerungen.
Der Nebel am Fluebrig machte eine Helikopterrettung unmöglich: In sechs Stunden haben 18 Alpinisten einen verletzten Bergsteiger geborgen. (Archivbild)
Panorama: 23.07.2017, 18:33

Sechs Stunden Rettung für Bergsteiger

Ein 51-jähriger Bergsteiger war am Sonntag mit zwei minderjährigen Söhnen im Schwyzer ...
Weltweit wurde die Zahl der Todesfälle bei HIV-Infizierten um über 50 Prozent reduziert. Rund 17 Millionen Menschen erhalten noch nicht die benötigte Therapie, darunter 1,2 Millionen Kinder. (Symbolbild)
International: 23.07.2017, 23:34

Dramatischer Appell der Forscher im Kampf gegen Aids

Mit einem dramatischen Appell an die USA hat am Sonntag eine internationale Konferenz zum Kampf ...
Der Edelpapagei Sämu in seinem Gehege im Plättli Zoo Frauenfeld.
Kanton Thurgau: 23.07.2017, 14:19

Er schwafelt und schwafelt

Ein grün gefiedehttps://admin.tagblatt.ch/_/admin/edit/article/5040889/#rter Vogel läuft den ...
Aliexpress bietet viel an – auch viele in der Schweiz verbotene Waren.
Hbos-schweiz: 23.07.2017, 12:11

Verbotene Schnäppchen aus China

Unter Jungen ist es gang und gäbe, sich im Internet mit Messern und Hochleistungsschleudern ...
Berty Sutter setzte als eine der "Badistürmerinnen" ein Zeichen für mehr Offenheit.
Hbos-ostschweiz: 23.07.2017, 10:04

Die Badistürmerinnen

Im Sommer 1967 kletterte eine Gruppe Frauen über den Zaun der Badeanstalt Weierwise in Wil.
Zur klassischen Ansicht wechseln