Aufgepumpte Vaterängste

  • Überzeugend: Sven Schelker als David, der als Bodybuilder unberechenbare Züge entwickelt.
    Überzeugend: Sven Schelker als David, der als Bodybuilder unberechenbare Züge entwickelt. (Bild: filmcoopi)
08.08.2017 | 05:17

FILMFESTIVAL ⋅ Väter und ihre Sorgen prägen die Filme am Festival Locarno. Das gilt auch für «Goliath», den Schweizer Beitrag. Regisseur Dominik Locher beleuchtet die Verunsicherung eines jungen Mannes.

Andreas Stock

Andreas Stock

Der Knacks sitzt tief. Der schmächtige David ist mit seiner schwangeren Freundin Jessica im Zug attackiert worden. Nun steht er mit gebrochener und bandagierter Nase vor dem Spiegel. Die Demütigung, seiner Beschützerrolle nicht gerecht geworden zu sein, legt einen Schalter um beim jungen Mann. Er beginnt Steroide zu spritzen und intensiv Krafttraining zu machen. Doch nicht nur sein Körper verändert sich, auch sonst wird aus dem zuvor ruhigen David einer, der sich schnell reizen lässt, aufbrausend und aggressiv reagiert.

Mit «Goliath» hatte am Montag Dominik Locher seine Premiere im Internationalen Wettbewerb. Als einziger Schweizer Regisseur im Rennen um den Goldenen Leoparden lastet eine entsprechende Erwartungshaltung auf dem 35-jährigen Aargauer Filmemacher, der zuvor mit der Komödie «Tempo Girl» aufgefallen ist. Ob es in Locarno für einen Preis reichen wird, ist noch schwer abzuschätzen, zu den Favoriten auf einen der Hauptpreise gehört «Goliath» jedoch nicht.

Zu muskulös für fragile Psychologie

Locher inszeniert durchaus mit Dringlichkeit und Kraft. Aber wie sein überzeugender Hauptdarsteller Sven Schelker wirken manche der knapp skizzierten Szenen etwas aufgepumpt, oder anders gesagt: Er ist zu muskulös inszeniert, dafür dass es im Kern neben dem Anabolikaproblem um ein fragiles psychologisches, inneres Drama geht. Darum, dass der junge David zwar stolz darauf ist, Papa zu werden, vor allem aber verunsichert ist und Angst davor hat, der Verantwortung nicht gerecht zu werden. Schelker macht das eindrücklich deutlich. Er lässt spüren, wie überrascht David selbst stets ist, wenn er wieder viel zu impulsiv reagiert. Aber darüber hinaus entwickelt David einen schwer nachvollziehbaren, egozentrischen Blick. Seine Scheuklappen lassen ihn völlig vergessen, nach den Wünschen und Vorstellungen seiner Freundin Jessica (Jasna Fritzi Bauer) zu fragen.

Autobiografisch inspiriert

«Ich war selber verunsichert, als meine Frau das erste Mal schwanger war», erklärt Regisseur Dominik Locher den Ursprung der Filmgeschichte an der Pressekonferenz nach dem Film. Er habe damals ebenfalls angefangen, ins Fitnessstudio zu gehen – «natürlich nicht so obsessiv wie David». Der Regisseur und mittlerweile zweifache Vater versteht seinen Film auch als Kritik auf eine Leistungsgesellschaft, die danach verlange, dass man über seinen Körper und sein Aussehen definiert werde und man sich in allem ständig verbessern müsse, wie er betont. Damit bürdet er seinem uneinheitlichen Film allerdings etwas viel auf. Denn erzählt wird vor allem, wie schlimm Anabolika sein können – und dass eine Schwangerschaft sehr belastend für ein junges Beziehungsgefüge sein kann. Das hatte der Schweizer Film «Keeper» vor zwei Jahren allerdings überzeugender erzählt.

Der Film kommt Ende November in die Schweizer Kinos.

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Schreiben Sie bitte Tagblatt rückwärts?
 

Meistgelesen

Auch dieses Jahr werden wieder Tausende Zuschauer auf der Schwägalp erwartet.
Schwingen: 20.08.2017, 08:26

Jetzt live: Favoriten treffen aufeinander

Kräftemessen auf der Schwägalp: Am Sonntag werden die stärksten Schwinger aus der Nordostschweiz ...
Am Samstag zeigten sich Vertreter des Organisationskomitees, der Stadtpolizei und der Sanität in einer ersten Bilanz äusserst befriedigt vom Aufmarsch, aber auch vom Verlauf des diesjährigen St. Galler Festes.
St.Gallen: 19.08.2017, 23:53

110'000 festeten in der Altstadt

Das diesjährige St. Galler Fest ist gelungen. Am Freitag und Samstag zog es 110'000 Gäste in die ...
Immer mehr administrative Zusatzaufgaben warten nach dem Unterricht auf die Gymnasiallehrer.
Ostschweiz: 20.08.2017, 07:54

Ostschweizer Kantilehrer wollen mehr Geld

Lange galten sie als die Privilegierten ihrer Berufsgruppe.
Karlis Ile und Maija Puncule (Mitte) heissen die glücklichen Gewinner.
Rorschach: 19.08.2017, 20:34

Sandkünstler aus Lettland triumphieren

Karlis Ile und Maija Puncule aus Lettland gewinnen das 19.
Schlagzeilen der «Obersee Nachrichten» über angebliche Verfehlungen der Kesb Linth.
Hbos-ostschweiz: 20.08.2017, 13:07

«Stasi», «Mörder», «Arschlöcher»

Seit Jahren tobt zwischen der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb) Linth und den «Obersee ...
Bei der Grosskontrolle wurde die Kantonspolizei St.Gallen von Fachspezialisten des Strassenverkehrsamtes, des Grenzwachtkorps, des Instituts für Rechtsmedizin sowie der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen unterstützt.
Unfälle & Verbrechen: 19.08.2017, 12:31

Grosskontrollen in Walenstadt und Goldach

Am Freitagabend hat die Kantonspolizei St.Gallen Grosskontrollen durchgeführt.
Kurz vor dem Zusammenprall...
Appenzellerland: 18.08.2017, 18:03

Paragleiter rammt Kuh auf der Ebenalp

Skurrile Szenen auf der Ebenalp: Eine Windböe hat einen startenden Paragleiter derart aus dem ...
Im Jahr 1268 gegründet und seitdem eine fantastische Aussicht: Mit 966 Meter über Meer ist Schwellbrunn die höchstgelegene Gemeinde in Appenzell Ausserrhoden.
Ostschweiz: 20.08.2017, 10:03

Schön, schöner, Schwellbrunn

Die Ausserrhoder Gemeinde Schwellbrunn ist kein typischer Touristenmagnet.
«Ich kann mir nebst Wien keine weitere Linie vorstellen»: Markus Kopf, Besitzer der People’s Viennaline, führt die Geschäfte in Altenrhein jetzt selber.
Ostschweiz: 19.08.2017, 07:31

«Wir haben uns nicht mehr verstanden»

Der kürzeste internationale Linienflug der Welt und frei wählbare Ticketpreise: Mit solchen ...
Ein 58-jähriger Atuolenker geriet am Samstag plötzlich auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem Autofahrer. Beim Unfall wurden drei Personen verletzt.
Unfälle & Verbrechen: 19.08.2017, 16:56

Nach Frontalkollision: achtjähriges Kind im Spital

Nach einem Verkehrsunfall in Wittenwil mussten am Samstag drei Personen ins Spital gebracht werden.
Zur klassischen Ansicht wechseln