• Christoph Marthaler ist bereits mehrfach für sein Schaffen ausgezeichnet worden - etwa im Jahr 2011 mit dem Hans-Reinhart-Ring.
    Christoph Marthaler ist bereits mehrfach für sein Schaffen ausgezeichnet worden - etwa im Jahr 2011 mit dem Hans-Reinhart-Ring. (KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)
13.04.2017 | 12:40

Zürcher Kunstpreis für Christoph Marthaler


AUSZEICHNUNG ⋅ Grosse Ehre für Christoph Marthaler: Die Stadt Zürich hat dem Theaterregisseur den mit 50'000 Franken dotierten Kunstpreis 2017 verliehen.

Er habe dem Sprechtheater mit seinen komponierten Inszenierungen einen immensen Anstoss gegeben und stilbildend gewirkt, teilte der Zürcher Stadtrat am Donnerstag mit.

Marthaler sei einer der bedeutendsten Theaterregisseure unserer Zeit und künstlerisch ein Kind der Stadt Zürich, heisst es weiter. Hier hätten sich die verschiedenen Seiten des heute 65-Jährigen über Jahre zu einem Ganzen gefügt.

Die Produktionen des ehemaligen Intendanten des Schauspielhauses Zürich, das während seiner Zeit zweimal zum "Theater des Jahres" gewählt wurde, würden in der ganzen Welt gefeiert und gewürdigt.

Seine Kunst sei eine Kategorie für sich: unverwechselbar poetisch, originär, subversiv, melancholisch und komisch. Für den Stadtrat ist daher klar: "Es wird immer ein Theater vor Christoph Marthaler und eines seit Marthaler geben." Die Übergabe findet an einer späteren Feier statt.

Marthaler war nach Engagements in Basel und Hamburg im Jahr 2000 künstlerischer Direktor des Zürcher Schauspielhauses geworden, das er 2004 nach Streitigkeiten mit dem Verwaltungsrat wieder verliess. Seither arbeitet er als freier Regisseur.

Marthaler wurde mehrfach für sein Schaffen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Kulturpreis des Kantons Zürich, dem Hans-Reinhart-Ring, dem Nestroy-Theaterpreis sowie dem Goldenen Löwen der Biennale in Venedig für sein Lebenswerk.

Stefan Zweifel erhält Auszeichnung

Ausserdem erhält Stefan Zweifel vom Stadtrat die mit 20'000 Franken dotierte Auszeichnung der Stadt Zürich für besondere kulturelle Verdienste.

Der Herausgeber, Übersetzer, Ausstellungsmacher, Journalist, Moderator und Improvisator zeichne sich durch viele Eigenschaften aus, die von einem Kulturvermittler im Idealfall erwartet würden: Mut, Beharrlichkeit, Originalität und die Fähigkeit zur Begeisterung. "Was immer er tut, er tut es exzellent."

Zweifel, der von 2007 bis 2014 Teilnehmer der Sendung "Literaturclub" im Schweizer Fernsehen SRF war, hat unter anderem im Februar 2016 zusammen mit Juri Steiner die Ausstellung "Dada Universal" im Zürcher Landesmuseum als Fortsetzung der Ausstellung "1900-1914: Expedition ins Glück" eröffnet. Zudem lädt er seit 2016 in der Reihe "Literatur Hoch Zwei" ins Miller's Studio ein. (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist das Gegenteil von Weiss??
 

Meistgelesen

Zur Bergung musste ein Spezialkran aufgeboten werden.
Unfälle & Verbrechen: 26.04.2017, 06:56

Lastwagen war viel zu schwer

Zwischen St.Margrethen und Rheineck blockierte am Mittwochmorgen ein Lastwagen eine Fahrbahn auf ...
Der Basler Jurist Bernhard Heusler soll der Wunschkandidat von Dölf Früh sein.
FC St.Gallen: 26.04.2017, 06:03

Früh will Heusler

Weil Dölf Früh im Mai gesundheitsbedingt zurücktritt, braucht der FC St.Gallen einen neuen ...
Fühlt sich geehrt, dass Dölf Früh ihn als Nachfolger will: FC-Basel-Präsident Bernhard Heusler.
FC St.Gallen: 26.04.2017, 14:57

FCSG-Präsidium: Aufregung um Heusler

Am Mittwoch ist publik geworden, dass sich Dölf Früh den scheidenden FC-Basel-Präsidenten ...
In der Kirche Vogelherd in Wittenbach werden sich nach der Freistellung des Pfarrers bis auf weiteres verschiedene Pfarrer von Evangelisch Tablat mit Predigen abwechseln.
Region St.Gallen: 25.04.2017, 18:40

Pfarrer freigestellt, um ihn zu schützen

Mit viel Elan und neuen Ideen: So wirkt Daniel Kiefer seit zwei Jahren als Pfarrer.
Die Freunde des Schiesssports können in der Schweiz auf eine starke Lobby zählen.
Schweiz Import: 26.04.2017, 12:57

Schützen rüsten zum Kampf

Die EU hat ihr Waffenrecht verschärft. Die Schweiz muss die neuen Regeln übernehmen, will sie ...
Alles Dunkel in der St.Galler Yendi-Filiale im Neumarkt. Kleider können hier vorerst nicht mehr gekauft werden.
Wirtschaft Ostschweiz: 26.04.2017, 18:22

Lichter löschen für Ostschweizer Yendi-Filialen

Das Freiburger Modehaus Yendi hat vor rund zwei Wochen Konkurs angemeldet.
Mitten auf der Autobahn ging das Benzin aus: Doch das Auto neu zu starten ging gründlich schief.
Unfälle & Verbrechen: 26.04.2017, 11:57

Während voller Fahrt plötzlich ohne Benzin

Am Dienstag, um 18.30 Uhr, ist ein 28-Jähriger mit seinem Auto auf der Autobahn A13, ...
St.Galler Kantonsangestellte demonstrieren für die 200-Millionen-Einlage in die Pensionskasse.
Kanton St.Gallen: 26.04.2017, 09:41

"Das Parlament betreibt eine Hinhaltetaktik"

Die Entscheidung über die Einmaleinlage in die St.Galler Pensionskasse ist vom Kantonsparlament ...
Hat FCSG-Coach Joe Zinnbauer noch Rückhald in der Mannschaft?
FC St.Gallen: 26.04.2017, 16:38

Kann man gegen den Trainer spielen?

Die ketzerischen Fragen mögen nach dem jüngsten Absturz des FC St.
Die St.Galler Kantonspolizei hat Hinweise zu den Böllerwerfern erhalten (Symbolbild).
Kanton St.Gallen: 26.04.2017, 08:30

Böllerwürfe: Sachschaden beträgt rund 3000 Franken

Nach den Böllerwürfen auf ein Postauto und einen Stadtbus am Rande der Offa sucht die Polizei ...
Zur klassischen Ansicht wechseln