Michael Ballhaus ist tot

  • Der Kameramann Michael Ballhaus, einer der angesehensten seines Fachs, ist mit 81 Jahren gestorben.
    Der Kameramann Michael Ballhaus, einer der angesehensten seines Fachs, ist mit 81 Jahren gestorben. (KEYSTONE/EPA DPA/GREGOR FISCHER)
12.04.2017 | 18:46

TODESFALL ⋅ Der grosse Kameramann Michael Ballhaus ist tot. Der langjährige künstlerische Weggefährte von Regisseuren wie Rainer Werner Fassbinder oder Martin Scorsese verstarb in der Nacht auf Mittwoch im Alter von 81 Jahren in Berlin.

Ballhaus war drei Mal für einen Oscar nominiert. Er hatte nach seiner Anfangszeit in Deutschland auch in Hollywood zahlreiche Erfolge gefeiert. Zu den bekanntesten Arbeiten des Filmkünstlers zählen Werke wie "Die Ehe der Maria Braun" oder "Gangs of New York". Für sein Lebenswerk erhielt der seit einiger Zeit mit gesundheitlichen Problemen kämpfende Ballhaus im Vorjahr den Goldenen Ehrenbären bei der Berlinale.

25 Jahre lang arbeitete Ballhaus in den USA mit den wichtigsten Regisseuren zusammen - neben Nichols etwa mit Francis Ford Coppola, Robert Redford, Wolfgang Petersen und Robert De Niro. Allein sieben Filme entstanden aus der beispiellosen künstlerischen Beziehung mit Martin Scorsese.

Vom ersten gemeinsamen Low-Budget-Film "After Hours" (1985) bis zum 100 Millionen Dollar teuren Abschiedswerk "Departed" (2006) mit Leonardo DiCaprio und Jack Nicholson entwickelte das Duo eine eigene Bildsprache, die innovativ mit Licht, Raum und Bewegung arbeitete.

Scorseses Bandenepos "Gangs of New York" trug ihm 2002 seine dritte Oscar-Nominierung ein - nach James L. Brooks' Komödie "Nachrichtenfieber" (1987) und Steven Kloves' Nachtclubfilm "Die fabelhaften Baker Boys" (1989). Wie dort Michelle Pfeiffer im roten Glitzerkleid lasziv auf einem schwarzen Flügel liegt, während die Kamera sie in einem einzigen grossen Bogen umfährt - das wurde als "Ballhaus-Kreisel" zu seinem Markenzeichen.

Aufstieg mit und Flucht vor Fassbinder

Entdeckt hat er die Liebe zum bewegten Bild schon als 18-Jähriger. 1935 in Berlin geboren und in der Theaterkommune seiner Schauspieler-Eltern im fränkischen Coburg aufgewachsen, hatte er damals Max Ophüls beim Dreh für "Lola Montez" zuschauen dürfen.

Nach einem Start beim Fernsehen in Baden-Baden lernte er bald den jungen Rainer Werner Fassbinder kennen. Mit dem ebenso genialen wie exzentrischen Regisseur avancierte er in den 70er Jahren zum Vorzeige-Duo des Neuen Deutschen Films.

Nach 15 gemeinsamen Filmen überwarfen sich die beiden, Ballhaus flüchtete vor dem "Koks-Monster" nach Hollywood. (sda/apa)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Räder hat ein Motorrad??
 

Meistgelesen

Eine Aufnahme des Täters kurz vor seiner Tat: Er trug eine grüne Windjacke und eine schwarze Hose. Ausserdem hatte er eine grosse schwarze Tasche bei sich, in welcher er womöglich die Motorsäge transportierte.
Panorama: 24.07.2017, 11:34

Bluttat in Schaffhausen: Suche nach Täter läuft auf Hochtouren

Ein 51-jähriger Mann hat am Montag in Schaffhausen mit einer Kettensäge die Büros der CSS gestürmt.
Weil es Nebel hatte, konnte der verletzte Bub nicht mit dem Rega-Helikopter geborgen werden.
Unfälle & Verbrechen: 24.07.2017, 10:42

Aufwendige Rettungsaktion für Bub in Eishöhle

Ein Siebenjähriger ist am Sonntag im Alpstein beim Abstieg in eine Eishöhle abgerutscht und hat ...
Polo Hofer ist am Samstag im Alter von 72 Jahren gestorben.
Panorama: 24.07.2017, 19:55

Polo Hofer ist tot

Der Berner Mundart-Rocksänger Polo Hofer ist tot. Mit 72 Jahren starb er am Samstagabend daheim ...
Hin- und hergerissen: Trainer Giorgio Contini beim Saisonstart in Lausanne.
FC St.Gallen: 24.07.2017, 14:15

Was das Startspiel über die Saison aussagt

Kein Sieg, keine Niederlage. Kein brillanter Auftritt, aber auch kein Abschiffer.
Köbi Dietrich, bevor er sich mit Hemd, Fliege und weissen Handschuhen für die Arbeit als Butler rüstet.
Ostschweiz: 24.07.2017, 09:40

Vom Bauer zum Butler

Köbi Dietrich ist Butler im Null-Stern-Hotel in Gonten.
Bei der Suche nach der Waren-Ausgabe auf Abwege gekommen: Ein Autofahrer beim Eingang zum "Tagblatt".
Unfälle & Verbrechen: 24.07.2017, 15:11

Auf der Treppe statt an der Rampe

Am Montagvormittag hat sich der Kunde eines Discounters verfahren: Statt an der Rampe der ...
Beim FC St.Gallen dürfte es diese Saison zahlreiche Duelle um einen Stammplatz geben, beispielsweise zwischen Peter Tschernegg (rechts) und Stjepan Kukuruzovic (zweiter von rechts).
Gegentribüne: 24.07.2017, 19:31

Pärchenfussball beim FC St.Gallen

Die zehnte Saison des FC St.Gallen in der Arena soll etwas Besonderes werden.
Bauer, ledig, war früher: Medard Keller hat Patricia geheiratet und hat mit ihr Katharina (links) und Viktoria.
Gossau: 24.07.2017, 07:44

Sie lassen ihr Glück nicht mehr los

Patricia und Medard Keller aus Bernhardzell empfehlen jedem ledigen Bauer, in «Bauer, ledig, ...
In den Gemeinden Brittnau AG und Kollbrunn ZH sind am Montag Postfilialen überfallen worden. (Symbolbild)
Panorama: 24.07.2017, 16:13

Zwei Poststellen überfallen

Gleich zwei Poststellen in den Kantonen Zürich und Aargau sind am Montag Opfer von Kriminellen ...
Die FDP schickt keinen Kandidaten für die Nachfolge des St.Galler CVP-Stadtrats Nino Cozzio ins Rennen.
St.Gallen: 24.07.2017, 12:18

Cozzio-Nachfolge: FDP verzichtet auf Kandidatur

Die St.Galler FDP verzichtet darauf, ins Rennen um die Nachfolge von CVP-Stadtrat Nino Cozzio ...
Zur klassischen Ansicht wechseln