Kindershow ist für Gottschalk "Blindflug"

  • Thomas Gottschalk ist am 23. April erstmals Gastgeber der sat1-Show "Little Big Shots".
    Thomas Gottschalk ist am 23. April erstmals Gastgeber der sat1-Show "Little Big Shots". (KEYSTONE/EPA/HANS PUNZ)
16.03.2017 | 12:01

FERNSEHEN ⋅ Thomas Gottschalk kann es nicht lassen: Der bald 67-jährige Show-Altmeister steigt nach rund 17 Jahren zur Abwechslung mal wieder bei Sat.1 ein - mit einer Kindershow. Für ihn ein "Blindflug".

Der Termin steht: Am 23. April startet Gottschalk mit seiner neuen Sat.1-Show "Little Big Shots". Das teilte der Münchner Privatsender am Donnerstag mit. Darin lädt der 66-Jährige besonders begabte Kinder aus der ganzen Welt ein, "egal ob Mini-Gourmet, Pianist, Physiker, BMX-Fahrer, Cheerleader oder Dino-Experte", wie es weiter hiess. Es gehe nicht um Wettbewerb, es gebe auch keine Jury. Geplant seien mehrere Ausgaben, eine genaue Anzahl wurde nicht genannt.

Er habe die von Ellen DeGeneres entwickelte Originalversion in den USA gesehen und sei sofort begeistert gewesen, zitierte Sat.1 den Entertainer in der Mitteilung. "Die Show ist perfekt für Kinder, Eltern und Grosseltern - bin ich alles - und sie funktioniert ohne grosse Stars, denn die kleinen sind viel lustiger." Ihm sei sehr entgegengekommen, dass man sich auf eine Show mit Kindern eigentlich gar nicht vorbereiten könne. "Ich wusste wie sie heissen und was ihr besonderes Talent ist. Ab dann war's Blindflug - endlich mal wieder!"

Harte Konkurrenz: "Shades of Grey"

"Little Big Shots" war der erfolgreichste Show-Start in den USA seit "The Voice" und steht für Unterhaltung für die ganze Familie", sagte Sat.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger. Damit passe die Sendung perfekt zum neuen Show-Sonntag.

Leicht hat es Gottschalk allerdings nicht mit seinem Neustart: Er muss es am 23. April mit einem Wiener "Tatort" im Ersten aufnehmen, das ZDF bringt den neuen, stark besetzten Mehrteiler "Honigfrauen", der in Ungarn Mitte der 80er Jahre spielt, und RTL hat die Free-TV-Premiere des Erotikfilms "Fifty Shades of Grey" angekündigt.

Gottschalk, der bis 2011 den ZDF-Klassiker "Wetten, dass..?" moderierte, war bereits zwischen 1995 und 1997 mit "Gottschalks Hausparty" sowie 1998 bis 2000 mit "Gottschalk kommt" für Sat.1 tätig. Derzeit ist er auch noch bei RTL unter Vertrag, für das Spektakel "Die 2 - Gottschalk und Jauch gegen Alle" sowie für die Infoshow "Mensch Gottschalk", die voraussichtlich noch im ersten Halbjahr mit der zweiten Ausgabe kommen soll. (sda/dpa)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welcher der folgenden Begriffe ist kein Tier: Maus, Haus, Laus?
 

Meistgelesen

In diesem Haus an der Neugasse in Bazenheid kam es zum Streit.
Unfälle & Verbrechen: 17.10.2017, 09:11

Tödlicher Streit unter Brüdern: Der mutmassliche Täter galt als jähzornig

Am frühen Montagnachmittag hat sich in Bazenheid ein Familiendrama ereignet.
Der frühere spanische Topstar Fernando Hierro hat soeben die Schweiz aus dem Topf der gesetzten Teams gezogen.
Sport: 17.10.2017, 14:14

Die Schweizer Nationalmannschaft trifft in der WM-Barrage auf Nordirland

Das Los hat entschieden: Will die Schweizer Fussball-Nati an der WM in Russland dabei sein, muss ...
Um diesen Vorfall geht es: Beim Spiel Luzern - St.Gallen vom Februar 2016 warf ein Anhänger Knallkörper auf den Rasen.
Ostschweiz: 17.10.2017, 11:28

St.Galler Pyrowerfer: Jetzt entscheidet das Bundesgericht

Der Fall eines Fans des FC St.Gallen, der in Luzern Knallkörper aufs Spielfeld geworfen hatte, ...
Ist eine Person vermisst, sind die ersten Stunden der Suche laut der Polizei die wichtigsten.
Kanton St.Gallen: 17.10.2017, 08:39

Spurlos verschwunden: Das Leiden der Angehörigen

Ende Oktober sind es 15 Monate, dass ein Mann aus der Ostschweiz verschwand.
Die Büro- und Gewerbeliegenschaft an der Hungerbühlstrasse 15 im Westen von Frauenfeld brennt lichterloh.
Stadt Frauenfeld: 17.10.2017, 08:28

Immenser Schaden nach Vollbrand

Lichterloh brannte in der Nacht auf gestern ein altes Haus im Westen der Stadt.
Auch im thurgauischen Mattwil hatte der Mann einen Reitstall gemietet - das Geld blieb er zu einem grossen Teil schuldig.
Kanton Thurgau: 17.10.2017, 10:48

Reitstall-Betrüger gibt Urkundenfälschung zu

Um bei Gläubigern Kredit zu erhalten, hat ein hochverschuldeter Pferdestallbetreiber Dokumente ...
Diese roten SBB-Loks werden Schritt für Schritt modernisiert. Bis 2022 sollen alle 119 Fahrzeuge in Yverdon-les-Bains VD für die nächsten zwanzig Jahren fit gemacht werden. (Archiv)
Schweiz: 17.10.2017, 11:24

Rote SBB-Loks werden moderner gemacht

Seit 25 Jahren verkehren auf dem Schweizer Schienennetz die roten Lokomotiven, die mit der ...
Dass Tabakkonsum ungesund ist, wissen die meisten Rauchenden. Das Risiko, selber zu erkranken, schätzen sie laut einer Studie aber zu tief ein.
Schweiz: 17.10.2017, 11:56

Rauchende reden Folgen ihrer Sucht schön

Rauchende unterschätzen die negativen Folgen ihres Konsums.
Unfälle & Verbrechen: 17.10.2017, 16:40

Diebe klauen Wärmeschublade

An der Fürstenlandstrasse in St.Gallen haben sich unbekannte Täter über eine Baustelle Zutritt ...
Ostschweiz: 17.10.2017, 08:26

Ein Rundgang durch die Olma von 1956

Die Olma feiert ihr 75-Jahr-Jubiläum. Wir sind ins Archiv gestiegen und haben einmalige Videos ...
Zur klassischen Ansicht wechseln