• Griechische Küstenwächter halten Ausschau nach Bootsflüchtlingen - im Mittelmeer wurden am Wochenende über 3000 Menschen gerettet.
    Griechische Küstenwächter halten Ausschau nach Bootsflüchtlingen - im Mittelmeer wurden am Wochenende über 3000 Menschen gerettet. (KEYSTONE/AP/THANASSIS STAVRAKIS)
20.03.2017 | 00:05

Wetter begünstigt Überfahrt von Flüchtlingen


FLÜCHTLINGE ⋅ Mehr als 3000 Flüchtlinge sind innerhalb von 24 Stunden aus dem Mittelmeer vor der libyschen Küste gerettet worden. Nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa von Sonntag wurden 3315 Menschen bei 25 verschiedenen Operationen geborgen.

Allein die Seenotretter der deutsch-französisch-italienischen Initiative SOS Mediterranee retteten fast 1000 Migranten, darunter fast 200 Kinder und Jugendliche, von neun Booten, wie es auf ihrer Webseite hiess. Die Menschen sollen nach Italien gebracht werden.

Grund für die vielen Überfahrten soll das derzeit günstige Wetter sein. In diesem Jahr sind in Italien bereits rund 16'000 Migranten angekommen, mindestens 520 starben seit Jahresbeginn im Mittelmeer. Diesen Montag treffen sich in Rom die Innenminister europäischer Länder und Vertreter nordafrikanischer Staaten, um über die Flüchtlingskrise zu beraten. (sda/dpa)

Kommentare
Kommentar zu: Wetter begünstigt Überfahrt von Flüchtlingen
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()

geschrieben am 20.03.2017 05:53 | von alvin

nicht nur das wetter begünstigt die überfahrt der leute,auch das die "rettungsschiffe quasi schlange stehen um als taxi europa einfach zu fungieren dürfte sich rumgesprochen haben,was das noch mit rettung zu tun hat fällt mir immer schwerer zu akzeptieren

antworten
Kommentar zu: Wetter begünstigt Überfahrt von Flüchtlingen
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()

geschrieben am 20.03.2017 11:31 | von mikko65

Ihnen wäre es wohl lieber wenn nicht tausende sondern gleich alle ersaufen. So viel zu Ihrer Unkenntnis, warum es dort Rettungsschiffe gibt.

antworten
Kommentar zu: Wetter begünstigt Überfahrt von Flüchtlingen
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()

geschrieben am 20.03.2017 21:43 | von duesi79

Wenn Sie auch mal etwas recherchieren würden, hätten sie vielleicht auch gelesen, dass genau diese Rettungsschiffe von Schleppern für den "Taxidienst" missbraucht werden mikko65.
Dies ist eine tragische Tatsache.

antworten
Kommentar zu: Wetter begünstigt Überfahrt von Flüchtlingen
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()

geschrieben am 20.03.2017 11:10 | von zombie1969

Wenn sich jedes Jahr hunderttausende Menschen dazu entschliessen, nach Europa zu kommen, wird das einfach zuviel.
Afghanen, Somalier, Kongolesen, alle haben einen guten Grund ihr Heil in der Flucht zu suchen. Aber auch Europa hat gute Gründe, um nicht in jedes Begehren einzuwilligen.
Um den "moralische Dauerstress" los zu werden, wäre die "bescheuerte" Obergrenze eigentlich gar keine schlecht Idee.
Eine "Obergrenze" wird zwar nicht jedem einzelnen "Flüchtling" gerecht, sie berücksichtigt aber auch die Interessen der europäischen Länder.
Grundrecht zur Einreise nach Europa für Alle; diese Rechnung wird nicht aufgehen.

antworten
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Türen hat ein Adventskalender??
 

Meistgelesen

Die Swisscom hat technische Probleme.
Schweiz: 23.03.2017, 16:55

Panne bei Swisscom beeinträchtigte Festnetztelefonie

Eine Panne bei der Swisscom hat am Donnerstagnachmittag während zirka einer Stunde die ...
Gemäss der St.Galler Kantonspolizei gab es keine Verletzten beim Unfall auf der Stadtautobahn.
Unfälle & Verbrechen: 23.03.2017, 18:04

Unfall vor dem Stephanshorntunnel

Am Donnerstagabend hat sich in St.Gallen ein Unfall vor dem Stephanshorntunnel ereignet.
In einer Kurve kam es zur Frontalkollision.
Unfälle & Verbrechen: 23.03.2017, 11:31

Frontalkollision auf Rehetobelstrasse

Am Mittwoch hat sich auf der Rehetobelstrasse in St.Gallen ein Verkehrsunfall ereignet.
Die Flaggen, hier auf dem Obersten Gerichtshof in Westminster, wehen auf Halbmast. Auf den Alltag der Londoner hat der Anschlag wenig Auswirkungen.
Kanton St.Gallen: 23.03.2017, 11:56

"Wir blieben relativ gelassen"

Der 29-jährige St.Galler Marc Paulsen lebt und arbeitet in London.
Der ETR 610 von Alstom ist als pannenanfällig bekannt. Auch der entgleiste Zug in Luzern gehört zu dieser Baureihe.
Panorama: 23.03.2017, 17:05

Zug-Modell als pannenanfällig bekannt

Noch ist unklar, warum ein italienischer Eurocity-Zug in Luzern am Mittwoch entgleiste.
Im Video zur Crowdfunding-Aktion lässt der FC Wil Spieler zu Wort kommen und bessere Zeiten aufleben.
FC Wil: 23.03.2017, 15:46

FC Wil pumpt seine Fans an

2,5 Millionen Franken braucht der FC Wil, um die laufende Saison beenden zu können.
Nach dem zweiten Wahlgang der Walliser Staatsratswahlen haben die Behörden von Brig und Visp Anzeige wegen des Verdachts auf Wahlbetrug eingereicht. (Symbolbild)
Schweiz: 23.03.2017, 17:55

Verdacht auf Wahlbetrug im Wallis

Vier Tage nach dem zweiten Wahlgang für die Walliser Regierung gibt es Hinweise auf mögliche ...
Der Verkauf der Therme Vals wird zum Fall für die Justiz.
Wirtschaft: 23.03.2017, 12:10

Thermen-Verkauf wird Justizfall

Der Verkauf der berühmten Therme Vals in Graubünden an den Churer Investor Remo Stoffel im März ...
Zur Beute der Diebe gehören auch drei Brautkleider.
Unfälle & Verbrechen: 23.03.2017, 09:43

Hochzeit in gestohlenem Brautkleid?

In der Zeit zwischen Sonntag, 19 Uhr und Mittwoch, 15 Uhr, ist eine unbekannte Täterschaft durch ...
Der Gaiserbahnhof wird derzeit für die Durchmesserlinie umgebaut. Wo der Bagger steht, gibt es 2018 Kurzzeit-Parkplätze.
St.Gallen: 23.03.2017, 10:38

Mehr Baustelle als Bahnhof

Rund um den Gaiserbahnhof wird derzeit fliessig gebaut.
Zur klassischen Ansicht wechseln