Daneben ist das Open Air Kleinkunst

08.04.2018 | 05:17
Silvan Lüchinger

Ruedi Angehrn tritt per sofort als Präsident der CVP Innerrhoden zurück. Der «Sinkflug der Partei» hat ihm die Freude am Amt vermiest. Die Übernahme anderer Präsidien schliesst Angehrn deswegen nicht aus. In Frage kämen etwa Vereine, die Heissluftballons steigen lassen.

Zur regionalen Sportanlage Kellen bei Tübach gehört eine Beiz – und die hat einen Beizer. Weil die Besucherzahlen nicht berauschend und die Einnahmen entsprechend bescheiden sind, möchte der FC Rorschach-Goldach die Beiz künftig selber führen. Was angeboten wird, wenn die Zuschauer schon von den Würsten auf dem Platz genug haben, ist nicht bekannt.

Die Fifa prüft die Möglichkeit, auch Trainer mit einer gelben Karte zu verwarnen. Eine zweite Gelbe im selben Spiel bedeutet, dass der Trainer eine Viertelstunde selber pfeifen muss.

Grönlandwale sind die grossen Musiker unter den Meeresbewohnern: In den Wintermonaten singen sie vor der grönländischen Küste rund um die Uhr, improvisieren und entwickeln dabei immer neue Melodien. Mit Blick auf die letzten Klassierungen der Schweiz am Concours Eurovision wird jetzt geprüft, ob sich Grönlandwale auch im kalten Fälensee halten liessen.

Rorschacherberg hat den Kampf gegen Elterntaxis aufgegeben. Väter und Mütter, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, sollten künftig einen Bus-Wendekreisel als Haltestelle benützen dürfen. Die Bürgerversammlung hat das Projekt versenkt. Nicht betroffen ist die für alle Haushalte vorgesehene Videoschaltung ins Schulzimmer. Damit Mami sofort eingreifen kann, wenn dem Nachwuchs eine zu schwierige Frage gestellt wird.

Allen Gerüchten zum Trotz: Ex-Raiffeisenchef Pierin Vincenz sitzt weiter in Untersuchungshaft. Weil es sich grad anbietet, wird jetzt abgeklärt, ob er auch an den Problemen mit der neuen Hypotheken-Software mitverdient.

Beni Imhasly ist aus dem Bündnerland ins Toggenburg gezogen. Unter anderem aus sprachlichen Gründen. ­ Man dürfe dort zwar am Stammtisch sitzen, sagt er. ­ Aber es werde nur romanisch gesprochen. Eines wird der neue Wirt auf der Meiersalp ­ ob Libingen bald erfahren: ­ Alle reden nur Toggenburgisch. Sie könnten zwar Deutsch – aber sie wollen nicht.

Romanshorn liegt angeblich am Bodensee. Aber vom geplanten Stadtplatz oder von der Bahnhofstrasse aus sieht man ihn nicht. Der Bahnhof steht im Weg. Darum soll der geschützte Bau teilweise abgebrochen oder gleich als Ganzes versetzt werden. Damit die Romanshorner endlich realisieren, dass sie tatsächlich am Wasser wohnen.

Anfang August finden die ersten Rorschacher Strandfestwochen statt. Organisator Dario Aemisegger rechnet mit bis zu 10000 Besuchern – pro Tag. So in zwei, drei Jahren dürfte dann das Open Air St. Gallen in der Kellerbühne stattfinden.

Unterwasserarchäologen haben bei Grabungen im Greifensee einen Schuh gefunden. Er ist trotz seines Alters von rund 5000 Jahren in erstaunlich gutem Zustand. Mikroskopische Untersuchungen haben gezeigt, dass im geflochtenen Bast dunkle Tierhaare stecken. Weitere Abklärungen sollen nun zeigen, ob damit bereits in der Jungsteinzeit schwarze Schafe aus dem Land gekickt wurden.

Silvan Lüchinger

silvan.luechinger@tagblatt.ch

Weitere Artikel